Gedanken - Tag 76

Der Pastor bloggt

Gedanken - Tag 76

Der Kirche wird vorgeworfen, sie hätte in der Krise geschwiegen. Ich fand es vor allem belanglos, was von ihren Vertreter*innen medial vernehmbar wurde. Aber wenn diese lauter und selbstbewusster die Botschaft von der Auferstehung als Alternative zur allgemeinen Todesangst in die Diskussion gebracht hätten, würde man ihnen wahrscheinlich vorwerfen, zum einen: andere religiöse Botschaften zu dominieren, und zum anderen: Religion als Privatsache zu weit in die Öffentlichkeit zu tragen. Aber das ist ja nicht neu. „Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch! Darum erkennt uns die Welt nicht; denn sie hat ihn nicht erkannt." (1. Johannesbrief 3, 1) Allerdings rechtfertigt diese alte Erfahrung weder Schweigen noch Belanglosigkeit. Und wichtig in diesem Zusammenhang: Kirchengemeinden waren landauf landab kreativ, kommunikativ und tatkräftig, allerdings unterhalb der Reizschwelle von Medien. Ihr Pastor Torsten Morche
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 18. Juni 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hauptkirche-altona.de/