Die Zeitung in der einen Hand, die Bibel in der anderen: so entstehen Gedanken, die ich gern mit anderen teile.

Ein Schnappschuss beim Spaziergang von Kay Hübeler. Vielen Dank!

Weiterlesen

Vom Weinberg, der nichts taugt.

Weiterlesen

Beim inzwischen viel gebrauchten Wort „Resilienz" musste mein Sprachzentrum lange Zeit immer erst eine Kombination aus Riechsalz und Petersilie bilden, bevor es mir locker über die Zunge ging.

Weiterlesen

Wie ungeniert und mit ernster Miene im Reich der Börse die Habgier zellebriet wird, hat mich in Sache VWL zugegebenermaßen völlig Ahnungslosen immer schon irritiert.

Weiterlesen

In den USA wird heute als Zeichen der Trauer um die Corona-Toten halbmast geflaggt - aber nicht für Krebs-, Verkehrs- oder Hungertote. Was ist anders?

Weiterlesen

Welche Sünde sollte mir vergeben werden müssen?

Weiterlesen

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Die Dramatik mancher Ereignisse auch? Ich meine bemerken zu können, dass trotz sinkender Kennziffern die Corona-Nervosität eher zunimmt.

Weiterlesen

Der Winter kam noch eimal zurück. Ein Film von Michael Borkowsik

Weiterlesen

Die Hauptkirche, wie sie nur wenige kennen. Ein Film von Michael Borkowski

Weiterlesen

Jesus erzählt, dass 10 Mädchen auf einen Bräutigam warten, um ihm heimzuleuchten. Als der Mann mitten in der Nacht kommt, haben 5 der Mädchen nicht genug Öl für ihre Lampen

Weiterlesen

Der Algorithmus kennt mich besser als ich mich selbst, habe ich gelesen. Nicht mehr lange, dann wird er meine tiefsten Geheimnisse offenlegen

Weiterlesen

Ein Film von Michael Borkowski (1986)

Weiterlesen

Das muss alles viel schneller gehen: Impfstoff herstellen, liefern, verteilen und impfen, was die Kanüle hergibt. Auch Schulen und Kitas müssen schneller öffnen, damit Eltern wieder ans Fließband und ins Büro können, um schneller das zu produzieren, was wir so schnell wie möglich kaufen und verbrauchen

Weiterlesen

Ein Wort wie Licht an einem dunklen Ort

Weiterlesen

Wenn Virologe Drosten sagt, drastische Einschränkungen im Reiseverkehr seien aus wissenschaftlicher Sicht sinnvoll, erinnert er mich an Menschen, vor denen Psalm 73 warnt

Weiterlesen

„Impfprivilegien" hat m. E. das Zeug, schon jetzt zum Unwort des Jahres 2021 zu werden. Denn ob ich ein geöffnetes Restaurant oder Museum oder ein startbereites Flugzeug betrete, kann kein Privileg auf Grund einer Impfung werden, sondern

Weiterlesen