Malle

Der Pastor bloggt

Malle

Ich bin weit entfernt, der verbreiteten Vorstellung von dem Dreischritt: infiziert = krank = tot zu folgen. Aber der Leichtsinn am Ballermann lässt mich mit dem Kopf schütteln. Auch wenn Deutschland wie eine Oase in mitten einer Corona-Wüste wirkt, droht die realexistierende Wüste doch jederzeit, die Oase zu begraben. Mich haben die Deutschen auf Malle an einen Trupp aus dem Wüstenwandervolk der Bibel erinnert. (4. Mose 13f.) Endlich scheint die beschwerliche Zeit ein Ende zu haben, das Gelobte Land ist zum Greifen nah, aber verschiedene Umstände veranlassen Gott, eine Verlängerung der Wüstenzeit und Abstand zum Gelobten Land der Freiheit anzuordnen. Das nun hält eine Gruppe für unannehmbar, schlägt alle Anordnungen und alle Vorsicht in den Wind und macht sich auf den Weg, die Dinge notfalls auch mit Gewalt zu regeln. Aber das geht schief. Es hilft nichts: das Virus muss erst in der Wüste ausgeschwitzt werden, Oasen nicht ausgeschlossen, die aber sind nur mit gesundem Menschenverstand längere Zeit bewohnbar. Das gelobte Land der Freiheit ist uns für noch unbestimmte Zeit versperrt.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 27. Oktober 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hauptkirche-altona.de/