Tempo, tempo!

break-4051005_640

Tempo, tempo!

Das muss alles viel schneller gehen: Impfstoff herstellen, liefern, verteilen und impfen, was die Kanüle hergibt. Auch Schulen und Kitas müssen schneller öffnen, damit Eltern wieder ans Fließband und ins Büro können, um schneller das zu produzieren, was wir so schnell wie möglich kaufen und verbrauchen, damit die Wirtschaft ganz schnell wieder auf die Beine kommt. Die Digitalisierung muss schneller voranschreiten, damit das alles noch viel schneller gehen kann. - Das wird als alternativlos vorgetragen und mir wird klar, warum das Sabbatgebot mit der Autorität des Himmels verkündet werden musste: Von alleine erinnert kein Mensch, dass die Höchstgeschwindigkeit nicht das Ziel der Schöpfung ist. Vom Schöpfer steht nämlich geschrieben: Er „ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte. Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte…" (1. Mose 2, 2f.), und empfiehlt dringend Nachahmung, während der ausgebremste Zeitgeist ungeduldig fragt: „Wann will denn der [arbeitsfreie Tag] ein Ende haben, dass wir Getreide verkaufen, und der Sabbat, dass wir Korn feilhalten können und das Maß verringern und den Preis steigern …?" (Amos 8, 4ff.) Könnte es sein, dass die Kirche Gottes Bremsklotz auf Erden ist, um neben der Buße auch die Muße auf die Agenda zu heben?

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 14. April 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hauptkirche-altona.de/