Gedanken - Tag 75

Der Pastor bloggt

Gedanken - Tag 75


Einen Impfstoff gegen das Corona-Virus zu finden wäre eine Großtat für das Wohl der Menschheit. Der Name desser, der oder die diesen Geistesblitz hätte, wäre augenblicklich unsterblich. Wir alle würden ihren oder seinen Namen kennen und mit Ehrfurcht, Dankbarkeit und Bewunderung aussprechen. Außerdem wäre die Person sofort unermesslich reich. - Wenn ich mir die Berichte über den weltweiten Impfstoff-Wettbewerb anhöre, gewinne ich den Eindruck: Wir sind die alten Turmbaumeister aus Babel geblieben: sich einen Name zu machen treibt unseren Ehrgeiz an; mit Gott auf Augenhöhe zu gelangen ist allemal wichtiger als das Wohl der irdischen Menschheit. Was kollekitv misslang, wird nach der Zerstreuung individuell fortgesetzt. Die Bibel meint: Türme auf diesem Fundament halten nicht. (1. Mose 11, 1-8) Sicherer ist es, mit den Füßen auf dem Boden die Hände dem Geist Gottes entgegen zu strecken, denn „Durch einen JEDEN offenbart sich der Geist zum Nutzen ALLER." (1. Korinther 12, 7) Einen schönen Pfingstmontag wünscht Pastor Torsten Morche
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 05. Mai 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hauptkirche-altona.de/